support@dunklertitan.de

Episode 17: Die Erben des Landes

Bald nach der Vereinigung von Aden festigte Gracia seine eigenen Länder als die letzte übrig gebliebene Gegner, die Hwuh, in die Hände von Paris fielen. Paris bewegte sich zur Hauptstadt von Arpenino und reorganisierte die Struktur seines Königreiches.

Erneut erstärkt bewies sich Aden selbst, dass sie ein ernstzunehmende Macht sind, durch ihre erfolgreiche Verteidigung gegen Elmore’s Vormarsch. Jedoch began eine neue Zeit in Aden’s Geschichte als sie vom plötzlichen Tod von Raoul getroffen wurden. Den Moment der Schwäche bemerkend fiel Elmore wiederholt in die nördlichen Länder von Aden ein. Raoul’s Nachfolger Trabis war fähig die Angreifer abzuwehren, aber er verstarb bald an einer mysteriösen Krankheit. Der Nächste in der Reihe der Anspruch auf den Thron hatte war ein sechzehn Jahre alter Junge namens Amadeo.

Als Paris diese Nachricht hörte rief er aus, „Der Himmel unterstützt unser Gracia Königreich! Ein sechzehn Jahre alter König? Das wird der Fall des Aden Königreiches sein!“

Aber Paris unterschätzte den jungen Amadeo schwer. Der junge König konnte eine große Anzahl von Elmore Attacken brillant abwehren und Paris spürte, dass seine Möglichkeit Aden zu erobern schwand. Die Ratschläge aller ignorierend, inklusive seiner vertrauenswürdigenden rechten Hand Dillios, startete Paris einen massiven Angriff auf Aden zu Wasser und Land.

Das Resultat war katastrophal.

Asteir der verdrängte König von Elmore hatte sich mit Adens Streitkräften, die seines Vaters Langzeitfeinden waren, verbündet.

„Hast du kein Schamgefühl? Du sollst sterben dafür, dass du auf der Seite der Feinde deines Vaters stehst!“ schrie Paris im Zorn.

Asteir wusch die Bemerkung beiseite und antwortete, „Auf den Bengel kann ich später Acht geben, aber jetzt bist du meine Hauptbeute.“

Die Schlacht von Kiran bewies die Veränderung im Krieg und die Gracian Truppen, besiegt und demoralisiert, zogen sich in ihre eigenen Länder zurück. Der Fehlschlag der Aden Invasion hinterließ eine tiefe Wunde in Paris’s Stolz, er war niemals vorher besiegt worden. Schließlich wurde Paris krank und starb kurz darauf.

Der Gracia Erbe war ein gebrechlicher Mann namens Carnaria, welchen viele als unpassend erachteten das Königreich zu regieren. Cucarus, einer aus der Opposition, forderte Carnarias Anspruch auf den Thron.
Gesichert durch Paris’s ehemaligen vertrauenswürdigen Berater Dillios, erringte Cucarus Popularität bei den Gracian Leuten und er und Carnaria teilten das Königreich in zwei Parteien. Nord- und Südgracia wurden bittere Feinde und der Kampf verbrauchte all ihre Energien.

Dies waren die besten Neuigkeiten für Amadeo und er nutze die Pause des Kampfes um das Adena Königreich zu stärken. Durch diese Bemühungen traten Aden, Elmore und Gracia einem Friedensvertrag bei und ein zweifelhaftes Zeitalter des Friedens wurde durchlaufen.